Schlagwort-Archiv: Web

Seminararbeit: Web & Grid

Es geht nicht um Weihnachten, nicht um’s Ende des Jahres, nicht um Mac oder um TV-Serien. Unglaublich. Es geht um mein Studium.
Entgegen meiner eigenen Meinung, die ich fast sieben Semester gehabt habe, muss man als angehender Weltversteher, -veränderer und -herrscher, kurzum: als Physiker doch mal mehr tun als Übungen machen, Prüfungen ablegen und hin- und wieder an Praktika teilnehmen. Man muss bei uns in Aachen nämlich tatsächlich ein Seminar halten.
Bei uns heißt das: 35-minütige Präsentation und max. 20-Seiten-lange Ausarbeitung über ein zugeteiltes Thema.

Mein Thema war „Web & Grid — Wie weltweite Forschungskooperation ermöglicht wird“. Es hatte also eher entfernt etwas mit Physik zu tun. Der Vortrag fand unter dem Seminarthema „Mikroskopie des Universums, von großen und kleinen Teilchenbeschleunigern“ statt, in der Elementarteilchenphysik natürlich.
Und eben diese Elementarteilchenphysik ist es auch, die erst das Web hervorgebracht hat und jetzt einen Schritt weiter geht, in dem es mit dem WLCG1 das wahrscheinlich größte Rechnernetz der Welt verbindet.
Im Moment sind ca. 100.000 CPUs bei ca. 100 Petabyte Speichervolumen verfügbar. Tendenz rapide steigend. Ganz schön viel also.

Wer sich für mein Thema undoder meine Ausarbeitung interessiert, et voila: Die Ausarbeitung als PDF und der Vollständigkeit halber auch meine Slides2, die allerdings unerklärt nur beschränkt verständlich sind3. Logisch.

Das Dokument wurde, so wie es sich gehört, mit LaTeX4 gesetzt — Fragen dazu gerne in die Kommentare.

  1. Worldwide LHC Computing Grid []
  2. Ich benutze ja auch nur ungern den Anglizismus, aber für Slides gibt es einfach immer noch keine richtige Übersetzung. []
  3. Außer die letzte Seite. []
  4. LaTeX ist übrigens sehr toll. Erst frustriert es ziemlich, dann ist’s ok und schließlich macht’s unglaublich Spaß.
    Man schreibt und schreibt und schließlich bekommt man ein Dokument raus, was per se erstmal professionell aussieht. Viel falsch machen kann man nicht. Und dann darf man, wie zur Hochzeit der Adventures, immer kleine Quests lösen: Ich hätte gerne unter subsubsection noch zwei Ebenen, von der allerdings nur die oberste nummeriert ist. Kein Problem. Kniffel- und Googlei, aber kein Problem. Und wenn man das geschafft hat, dann macht’s Spaß! []

Southside 2008, Blogger

Dass ich mich auf das Southside-Festival freue, könnte man den vorherigen Beiträgen mit scharfem Auge entnehmen.

Aber ich denke, da draußen, in den unendlichen Weiten des Internets geht es nicht nur mir so. Sondern auch ganz, ganz, […] vielen Anderen.

southside

Inspiriert1 von Eay, der Rock-am-Ring-Blogger suchte, möchte ich an dieser Stelle alle Blogger, alle Twitterer, alle flickr-User auflisten, die vor, während und nach dem Southside darüber berichten. Denn genau wie Eay interessiert es mich, wie sich andere Menschen auf’s Festival vorbereiten, was sie dort erleben2 und wie sie es schlussendlich fanden.

Du bist Blogger / Twitter-User / flickr-Fotograf und berichtest vom Southside? Schreib einen Kommentar auf diesen Artikel und ich werde dich in der Sammlung verlinken.

Wenn du dazu noch deine Blogposts mit „southside2008“ taggst, dann macht’s das Auswerten später noch ein Stückchen einfacher.

Et Voila…

Blogs:

flickr:

  • Körschgen
    Von ihm stammt das Foto, was ich oben benutzt habe. Er hat Fotos vom Southside 2007 gemacht und wird auch in diesem Jahr (sicherlich) wieder herumknipsen.
  1. Was hier als Synonym zu „schamlos geklaut“ verstanden werden darf. []
  2. Die Anzahl abgedrehter Erlebnisse steigt mit der Anzahl der Leute, die sie erleben! []