Schlagwort-Archiv: WDR

Diverses Popkulturelles

Damit es nicht in den einsamen Mikroweiten meines Twitter-Accounts unter dem ganzen praktikumsbezogenen Schwachsinn untergeht, hier ein wenig ausführlichtisierte Content-Zweitverwertung:

Ab dem 18. November gibt es neue Folgen der großartigen Multikulti-Familien-Soap „Türkisch für Anfänger“ auf dem Ersten. Ich bin ja bekennender Liebhaber dieser Serie und halte sie für eine der wenigen guten, die es noch in Deutschland gibt (Neben Dr. Psycho und Doctor’s Diary, momentan). Wer Türkisch für Anfänger bisher noch nicht kennt, oder seinen Kenntnisstand auffrischen will, für den strahl das Erste ab 10. September Staffel eins und zwei aus.

Der WDR mag zwar auf Festivals mit seiner Großtechnik dem Publikum im Weg stehen, aber jetzt können wir auch mal davon profitieren. Denn der WDR Rockpalast bietet auf seiner Webseite unter dem Label Rockpalast TV Konzertmitschnitte verschiedener Konzerte und Festivals zum Streamen an. Darunter die Editors, Chikinki, Faithless, Gods of Blitz, Manic Street Preachers, Shout Out Loud und Dokus, u.a. über die Rheinkultur 2007 und über die Beatsteaks.
Ganz viel popkulturelles Bewegtbild also. [via Alles ist Pop]

Pfadfinder auf dem Jamboree und im Internet

Ich führe ja eine Art Zweitleben. Damit meine ich nicht dieses analoge, das ich jeden morgen im Spiegel sehe. Nein, ich meine die Pfadfinderei.
Wie das so Usus bei Pfadfindern meines Alters ist, leite ich dort auch eine Gruppe Jugendlicher. Und diese Gruppe ist gerade in England, nahe der Stelle, wo vor fast genau 100 Jahren die Pfadfinder begonnen haben, und zeltet dort mit 39993 anderen Klischeemenschen aus aller Welt. Jamboree nennen wir Insider das. Und weil meine Gruppe (mindestens) die tollste Gruppe der Welt ist, wird die auch gerade auf Schritt und Tritt vom WDR begleitet.
Dass ich, hauptsächlich wegen meiner Klausuren nicht an diesem herausragenden, spaßigen, bewegenden,… tollen Event teilnehmen kann, ärgert mich überhaupt nicht. Kein Stück. Nicht im Geringsten.

Und damit ich mich noch weniger als überhaupt-nicht ärgern kann führt meine Gruppe unter Anleitung von Mitleiterin Susanne ein total hip-Web-2.0-iges TageBlog. Wer sich also wiedermal eines Klischees entledigen und dafür das ein oder andere neue bekommen will, wer ein wenig im Sommerloch auf der Euphoriewelle surfen will, oder wer sich vielleicht sogar interessiert, der darf gegenüber bei dpsg-langerwehe.de weiterlesen, was dort so alles gepfadgefunden wird. (Und wem das noch nicht reicht, für den hab ich einen Block weiter im Pfadiblog eine kleine Ressourcen-Linkliste zusammengestellt. Toll, oder?)

Also, lest, kommentiert und verlasst diese pfadfinderische Welt ein wenig besser, als ihr so vorgefunden habt.
Bei flickr habe ich auch ein paar Bilder gefunden.