Schlagwort-Archiv: physik

Sommerbloch

„Der Didi-Hallervorden-Gedächtnispreis für schlechte Wortspiele, geht an …“
Wer sich wundert, dass in diesem Blog noch weniger als sowieso schon los ist: Es ist Sommer. Und während die eine Hälfte Deutschlands an der Ostsee liegt, die andere Hälfte an Südseestränden Cocktails schlürft und die dritte Hälfte Heimaturlaub am örtlichen Baggersee undoder Naherholungsgebiet macht, wird dem gemeinen Studenten der Physik in Aachen (=mir) das Sommerloch mit ein paar delikaten Klausuren schmackhaft gemacht.
Auch im vierten Semester heißt „Vorlesungsfreie Zeit“ immernoch nicht ohne Grund so (und nicht etwa „Semesterferien“, tz! Sowas ist für Geisteswissenschaften oder Schlimmeres!) — eine Klausur jagt die Andere und übertrifft sich dabei nahezu jedes Mal bei der Uninteressantheit der Themen (Residuen! Wer braucht Residuen!?). Glücklicher weise ist es mittlerweile warm geworden, so dass ich über etwas anderes meckern kann, als über Lernen.
Und das mache ich auch zur Genüge (aber nicht nur!) in meinem Twitter-Account, den ich trotz Blogsilencium ganz ordentlich mit Irrelevanz fülle; mein Web-2.0-Beitrag light sozusagen.