Schlagwort-Archiv: NSA

Gelesen im Internet KW 09-11

Gesellschaft

Wissenschaft

  • Where were we?
    A previously dormant physics blog looks at the current boringness of LHC results

Technologie

Programmieren

Andi vs. Die Webcon

cloudheaderErinnert ihr euch noch? Anfang des Jahres habe ich davon berichtet, wie ich nach einer Cloud-Lösung gesucht habe, die in meinen bescheidenen Anforderungen genügt und trotzdem in meinen täglichen Arbeitsablauf passt.
Das ganze war kein schneller Prozess, sondern mündete in fünf Beiträgen in diesem Blog. »Andi vs. Die Cloud« hießen sie.

Menschen des Internets1 fanden meine Recherchen zwar interessant, waren aber zu faul zum lesen2 und fragten mich, ob ich den Cloud-Kram nicht auch bei der Webcon-Konferenz vortragen möchte.
Die Webcon ist eine Ein-Tages-Konferenz in Aachen, bei der Menschen über Dinge aus dem Internet reden. Das hat viel mit Social Media, PR und Marketing zu tun, aber ein paar Sessions sind durchaus auch interessant etwas technischer.

Ich hab noch nie auf so einer Web-Konferenz™ vorgetragen. Also wieso nicht dieses Mal?
Tatsächlich wurde meine Bewerbung als Sprecher der Webcon angenommen — und ich darf gleich zu Beginn der Konferenz um 11:00 den ESET-Saal eröffnen. Ein Mini-Interview darüber gibt’s im Webcon-Blog.

Den Titel meines Talks, »Andi vs. die Cloud — Hippes Speichern in diesem Internet«, milderten wir wegen Rezipientenkonfusion etwas ab. Er heißt jetzt »Cloud-Dienste im Praxiseinsatz«.3
Was wird sonst noch anders sein im Vergleich zu den Blogbeiträgen?
Einiges!
Mein Vortag wird nicht nur ein Update (10 Cloudmonate sind 7 Hundejahre!), sondern auch ein NSA-Remix sein. Schließlich ist das Internet seit Juni nicht mehr das gleiche Internet wie vorher. Sadface.

Kommt ihr vorbei zur Webcon? Zu meiner Session? Ich würde mich freuen, wenn ich nicht ausschließlich dem Beamer vorstellen würde.
Es gibt sogar noch Karten!

Webcon 2013

  1. Twitterer. []
  2. >140 Zeichen… []
  3. Frisch vom Cover einer Computer Bild. []

Wie die NSA mit MITM-Angriffen und einem Haufen Akronymen Tor aushebelt

Bruce Schneier ist Sicherheits- und Kryptografie-Spezialist. Seit Edward Snowden angefangen hat, der NSAs Innerste nach außen zu kehren, ist Schneier ein gefragter Mann.
Für den Guardian analysiet und kommentiert er die veröffentlichen Papiere Snowdens.

Im gelinkten Beitrag erklärt er, wie die NSA Internetverkehr von Zielpersonen über ihre eigenen Server umleitet (Man-in-the-middle-, kurz: MITM-Attacke) und fröhlich mithört. Und das, obwohl sie die Anonymisierungs- und Verschlüsselungssoftware Tor benutzen. Die NSA hat extra Exploits für die häufig zusammen mit Tor gebundelten Firefox-Versionen in ihrer NSA-Schublade (it’s bigger on the inside).

Spannend (technisch).

→ Schneier on Security: »How the NSA Attacks Tor/Firefox Users With QUANTUM and FOXACID«

Und jetzt, eine frühlingshaft freundliche Liste der im Artikel erwähnten Akronyme Namen, die trotz Großschreibung vermutlich gar keine Akronyme sind. Auch hier gilt: Beim Manhattan-Projekt ging es nicht um New York.

  • DIRESCALLOP
  • EGOTISTICALGIRAFFE
  • FOXACID
  • FRUGALSHOT
  • QUANTUM
  • QUANTUMCOOKIE
  • QUANTUMINSERT
  • TUMULT
  • TURBULENCE
  • TURMOIL