Kategorie-Archiv: Space Shuttle

Discovery: Alles gut

Noch ein letztes, kurzes Discovery Update: Nachdem das Andockmanöver an die ISS so gut gelaufen ist, sind jetzt zwei Astronauten aus dem Shuttle hinaus ins Welltall gegangen, um es nochmal genau zu untersuchen und ggf. zu reparieren. Vorher aber schon gab die NASA Entwarnung: Auf den Aufnahmen, die während des Andockens gemacht wurden, sei nichts entdeckt worden, was in irgendeiner Form für die Landung gefährlich werden könnte.
So far…

Stopp der Shuttle Flüge (erstmal)

Wie einige deutschen Medien heute berichten, hat Bill Parsons, Programmdirektor bei der NASA, gestern verlauten lassen, weitere Shuttle Starts auszusetzen. Ein zur Isolation dienliches Schaumteil sei beim Start vom Außentank abgeflogen (ihr erinnert euch an das Bild mit dem Wegfliegenden Teil?). Dieses Problem müsse man erst in Griff bekommen, bevor ein neuer Start möglich sei.
Somit ist der für Anfang September geplante Start der Atlantis schon gecancelt Und ob dieses Jahr überhaupt noch ein Flug mit einem Space Shuttle durchgeführt wird, ist auch noch mehr als fraglich.
Die klassischen Raumfahrtmedien (Space.com etc.) schweigen sich noch etwas zu dem Thema aus.

Das Andockmanöver heute um 13:18 an die ISS, das u.a. zur Inspektion der Hitzekacheln an der Unterseite benutzt werden wird, steht somit unter einem großen Schatten. (Wird übrigens ab 13:00 live auf N24 übertragen. Juchu, kein laggender Stream.)
Großer Mist, das.
Nachtrag: Das Andockmanöver hat ohne Probleme, nahzu „perfekt“ funktioniert. Schön.

Discovery: Hitzeschild beschädigt?

Verlief der Start gestern so sehr perfekt, haben die über einhundert beobachtenden Kameras mittlerweile Bilder eingefangen, die Besorgnis auslösen könnten. Und natürlich zu dramatischen Spekulationen anregen. So wird über ein möglicherweise defektes Hitzeschild an den Fahrwerksklappen von
Spiegel Online gemutmaßt, dass dies durchaus wieder zu einer Explosion führen könnnte. Von offizieller NASA-Seite wurde bisher nur definitiv bestätigt, dass man auf den Videos kurz vor Abkoppeln des Treibstofftanks ein Teil wegfliegen sehe, was bisher noch nicht identifiziert worden sei. Inoffiziell scheint man aber auch über das Hitzeschild zu reden, man wolle aber bis man keine definitiven Informationen habe nicht unnötig zur Dramatisierung anregen…
Heute gibt es mehr Bilder. Und morgen soll die Fähre an die ISS ankoppeln.

Discovery Lift Off

Die Discovery ist abgehoben – ohne jegliches Problem!
Auch die Tanks sind erfolgreich abgesprengt worden. Der N24 Astronautreporter spricht von einer relativ sicheren Flugphase, die jetzt erreicht worden ist.
Beeindruckende Bilder fängt die Kamera vom Tank, auf dem das Shuttle sitzt ein und überträgt sie zur Erde. Gerade wird er abgeschaltet und das Shuttle gleitet in den Weltraum. Dabei immer die Atmosphäre der Erde im Hintergrund. Was für Bilder.

Discovery auf Startrampe, counting down

Die Discovery steht auf der Startrampe, der Treibstoff ist komplett in die Tanks gefüllt, erste Haltevorrichtungen sind schon vom Shuttle entfernt worden. Der Countdown geht langsam immer schneller gegen 0. Heute Nachmittag um 16:39 unserer Zeit wird es soweit sein, dann wird (hoffentlich!) die Discovery mit Flug HLX STS-114 abheben und endlich die ISS ansteuern. Ein Wetterproblem sollte es nichtmehr geben: Es ist 80 prozentige Gutwetterwahrscheinlichkeit.
Wenn ich das richtig sehe, wird es keine geplante N-TV oder N24 Berichterstattung geben. Trotzdem vielleicht einmal einschalten. Bleibt also noch die NASA TV Alternative. Hoffen wir, dass die NASA ihre Bandbreitenkapazitäten erhöht hat und es nicht zu ruckelnden Bildern kommt.
Und natürlich das Virtual Launch Control Center – quasi der Liveticker der NASA.
Nachtrag: N24 und auch N-TV übertragen doch!

Discovery: Start am Dienstag

In einer gestrigen Pressekonferenz gaben die NASA ‚Officials‘ bekannt, dass Samstag der Countdown für den nächsten Discovery Start beginnen solle. Der Start der Raumfähre ist demnach am Dienstag. Gegen 16:30 unserer Zeit soll das Space Shuttle Richtung ISS abheben.
Bis Samstag sind aber noch einige Arbeiten durchzuführen. Man vermutet den Fehler, der letzten Mittwoch zum Startabbruch geführt hat, in einer elektromagnetischen Interferenz zu den neu eingebauten (elektrischen) Teilen. Wie genau es dazu kommen konnte, das weiß man allerdings immernoch nicht vollständig.
Eigentlich schreiben die neuen Startrichtlinien vor, dass alle vier Sensoren funktionieren sollen. Sollten am Dienstag aber alle Sensoren bis auf einen funktionieren, so könnte auch eine Ausnahme gemacht werden.