Arrested Development

Arrested DevelopmentTL;DR: Nach sieben Jahren der Pause ist heute beim Onlineverleih Netflix die vierte Staffel von Arrested Development gestartet. Und ihr solltet sie anschauen — die gesamte Show.

Kennt ihr diese Serien, von denen ihr immer von euren Freunden erzählt bekommt? Von denen ihr immer in diesem Internet lest? Die Erleuchtung in Serienform, das Multikamera-Bernsteinzimmer von Atlantis — und die Charakterentwicklung ist auch noch klasse.

Verpassen

Auch als staatlich anerkannter Serienempfilist geht mir da mal ’ne Show durch. Die Show kann doof klingen — oder ich habe schlichtweg keine Zeit zum Schauen.
Arrested DevelopmentZum Beispiel Mad Men. Bei den Jungs von der Madison Avenue bin ich erst nach Staffel zwei eingestiegen. Den Beginn hatte ich verpasst. Eine Show auf einem Spartensender über das verworrene Leben eines krankhaften Fremdgängers in den 60ern, die systematisch Höhepunkte-arm ist.1 Aber die Restwelt sah das nicht so und irgendwann wurde der Peer Pressure zu groß — alles war in himmlischen Höhen über Set-Design, 60-ies-Feeling und Jon Hamm. Zurecht.
Oder Battlestar Galactica. Muss man wirklich diese vergangenheitsglorifizierte Show von damals™ voller schlechter Spezialeffekte wiederbeleben? Eingestiegen bin ich hier auch erst nach einiger Zeit2. Weil man mich überzeugte, dass die Serie nicht viel gemein hat mit dem Ideengeber aus den 70ern. Und auch hier bin ich froh. BSG war eine großartige, vielschichtige Show, mit spannenden Mysterien und unerwarteten Wendungen. Über das Ende sprechen wir allerdings besser nicht.

Development Arrested

Oder eben Arrested Development.

Die Show war damals™ völlig an mir vorbei gegangen — immerhin lief sie von 2003 bis 2006, da waren amerikanische Serien noch gar nicht so meins.
Irgendwann wurde ich darauf aufmerksam, was für eine Schauspielriege bei Arrested Development mitgemacht hatte: Michael Cera, Jason Bateman, Will Arnett, Portia de Rossi — und mir etwas weniger bekannte Tony Hale und Jeffrey Tambor. Gastdarsteller gibt’s auch: Charlize Theron, Judy Greer, Amy Poehler. Arrested Development war damit auf meiner »Hmmm, das klingt eigentlich interessant«-Liste. Ja, allein wegen des Casts.

ARRESTED DEVELOPMENTDann gab Netflix bekannt, sieben Jahre nach dem Ende der Show eine weitere Staffel zu produzieren.

Also habe ich Arrested Development geschaut.
Und war bereits nach wenigen Folgen lauten Nachbarnzusammenlachens überzeugter AD-Glaubender. Und damit auf Mission, euch ebenfalls auf die bluthe Seite der Macht zu bringen.3
Glaubt mir.
Ihr wollt es auch.
Arrested Development (Cast)

Inhalt

Die Geschichte einer wohlhabenden Familie, die alles verloren hat, und der eine Sohn, der keine Wahl hatte außer sie alle zusammenzuhalten.
Mit diesem Satz beginnt jedenfalls jede Folge. Es geht um die Familie Bluth, die etwas verschwenderisch im Geldsegen der eigenen Firma lebt. Die Bluth Company baut luxuriöse Häuser4. Allerdings wird direkt zum Beginn der Show der Firmenvorsitzende, Familienvater George Bluth Sr., verhaftet. Steuerhinterziehung und anderer, fadenscheiniger Kram. Die Aufgabe, die Firma — und damit die Familie — vor dem finanziellen Untergang zu bewahren, fällt auf den einzig vernünftigen im Bluth-Chaosladen, Michael Bluth. Zumindest nachdem die restlichen Familienmitglieder länglich eingesehen haben, dass sie für den Job zu unorganisiert und ziellos sind.5 Arrested Development begleitet die Bluths dabei, wie sie ihr geldverschlingendes, aber faules, Lebens wieder in alte, geordnete Bahnen zu kriegen versuchen, sich dabei aber regelmäßig selbst sabotieren.

Die Mannigfaltigkeit der Tollheit des Arrested Development

In den folgenden Beschreibungen sind kleine Spoiler leider nicht vermeidbar. Ihr könnt die Show auch nach dem Lesen folgender Zeilen noch genießen. Arrested Development ist keine Show, die langweilig wird, wenn man weiß, wohin die Geschichte geht. Trotzdem: Habe ich euch jetzt schon überzeugt, Arrested Development zu schauen, YAY!, hört ruhig auf zu lesen und kommt wieder, wenn ihr die Show fertig geschaut habt.

Arrested Development ist wegen dreier Dinge so herausragend.

  1. Die Charaktere samt Schauspieler
  2. Die Bescheuertheit der Geschichte
  3. Die Insider-Witze und Running Gags

Arrested Development (New Logo)

1. — Charaktere und Schauspieler

Erlaubt mir die Vorstellung der Bluths6 — zumindest der wichtige, zentrale Teil:
Bluth Family Tree

  • Familienoberhaupt George Senior, die meiste Zeit der Show im Gefängnis oder auf der Flucht. Das hält ihn allerdings nicht davon ab, sein Imperium weiter zu steuern. Manipulation gehört zu seinen stärksten Fähigkeiten. Artikel im Arrested-Development-Wiki.
  • Seine Frau Lucille Bluth, die auf alles und jeden herabschaut. Ist So-gut-wie-Alkoholikerin. AD-Wiki.
  • Der älteste Sohn George Oscar7, AD-Wiki-Artikel. Möchte eigentlich Magier sein, ist dafür aber furchtbar untalentiert. Außerdem leidet er unter dem Erfolg des mittleren Sohns,
  • Michael, der eigentlich die richtigen Intentionen hat, aber häufig dann doch zwischen Fettnäpfchen und provozierten Böswilligkeiten hin und her pendelt. Michael ist die Zentralfigur der Serie. Wiki.
  • Der jüngste Sohn der Familie ist Buster. Lebt bei seiner Mutter, ist Dauerunsicher bei allem was er macht und auch sonst relativ anti-sozial. AD-Wiki.
  • Die Familie hat auch eine Tochter, Lindsay (AD-Wiki). Möchte schauspielen, ist aber darin ähnlich unbegabt wie Gob bei der Magie. Kauft daher ihre teuren und geschmacksverirrten Kleidungsstücke auf Kosten der Familie, also, der Firma. Ist verheiratet mit…
  • Tobias Fünke war mal Psychotherapeut und Psychoanalyst8, ist aber jetzt so angestellt wie seine Frau oder Gob (also nicht). Er scheint latent homosexuell zu sein, ist ein Never-nude und sonst immer auf der Suche nach der neuesten Erleuchtung. AD-Wiki.
  • Die Fünkes haben eine Tochter, Maeby (Wiki), eine Teenagerin, die all das macht, was ihre Eltern ihr verbieten. Auch wenn ihr das eigentlich gar nicht gefällt. Ihr Cousin und…
  • Sohn von Michael ist George Michael. Der zweite Hauptcharakter der Show, wie ich finde. Ein Teen, der nie Teen war. Mit einer Vorliebe für hässliche Hemden. Möchte seinen Vater nicht enttäuschen. Und ist ein bisschen verliebt in seine Cousine. Ist aber sonst eigentlich viel zu gradlinig für die verkorkste Familie. AD-Wiki.

Jeder einzelne Charakter ist so tief und voller Eigenheiten und Kanten geschrieben, jeder wäre vermutlich allein genug Material für den Hauptcharakter einer anderen Standardserie.

Und, nur falls man glauben könnte die Bluths seien schon genug kombinierte Bescheuertheit als Familie, gibt’s noch eine Reihe Neben- und Gastdarsteller — die natürlich auch völlig überzeichnet und crazy geschrieben sind.

Interessant anzusehen sind Jason Bateman (Michael) und Michael Cera (George Michael), denn Arrested Development waren beider Karrierestarts. In der Show sind sie zu sehen, bevor sie Filmstars wurden. Und natürlich sind sie großartig. Eben, wie der ganze Rest; ich werde Schwierigkeiten haben, Portia de Rossi von der verdorbenen Tochter zu trennen. Oder Will Arnett (Gob) je wieder ernst zu nehmen.

Machen wir weiter mit:

2. — Die Geschichte und deren Bescheuertheit

Tobias FünkeDieser Punkt ist natürlich nur ungenau abgrenzbar von der Bescheuertheit der Charaktere, schließlich geht’s zentral um die Bluths9.
Ich hätte vor der Sichtung von Arrested Development nicht gedacht, auf welche Verwirrungen man als Autor kommen kann. Wenn man sich irgend etwas völlig Durchgedrehtes ausdenkt, wie die gerade gesehene Geschichte in Arrested Development weitergehen könnte — es ist ziemlich sicher, dass Mitchell Hurwitz10 etwas wesentlich Bescheuerteres in Petto hat.

Das beginnt mit den Grundlagen der Geschichte. Eine Baufirma, in der es keinen zu geben scheint, der irgendwas Sinnvolles macht. Eine auf vielen Ebenen dysfunktionale Familie, die man dennoch Lieb gewinnt. Der Banana Stand als familientraditionelles Erziehungsmittel. George Michael, der auf seine Cousine steht.

Aber dann gibt’s auch einzelne Handlungsbögen, die großartig sind. George Seniors Aktivität aus dem Knast. Sein Bruder Oscar. Die von Charlize Theron gespielte Geheimagentin in Little Britain. Die blinde Staatsanwältin, die die Bluths vor Gericht zieht. Die Sache mit den Häusern von Saddam Hussein. Das Liebesleben Busters mit der Frau, die zufällig genau so heißt wie seine Mutter. Annyong.

Und Kleinigkeiten, Randerscheinungen, die zeigen, wie liebevoll die Autoren selbst die kleinen Sachen übertreiben. Ein Flughafen-Treppen-Auto als Familienkutsche. Die Lebenslektionen des Einarmigen. Steve Holt! Steve Holt und Gob. Bob Loblaw, dessen Name sich zufällig so anhört wie »Bla Bla Bla«! Gene Parmesan, der eigentliche Meistermagier der Show.
Ich könnte ewig so weitermachen und in Erinnerungen schwelgen.

Kurz: Es gibt wenige Shows, die bei der Wahl der Geschichten so kreativ, neu und eigenartig sind, wie Arrested Development. Dabei allerdings ist AD nie unangemessen albern oder hat unpassende Storyelemente. Wenn auch bescheuert, alles passt.

3. — Insider-Witze und Running Gags

Wenn die vielschichtigen, tiefen und bescheuerten Charaktere (samt toller Schauspieler) und die orginellen und bescheuerten Geschichten noch nicht genug sind: Die Sahnehaube von Arrested Development sind die unzähligen Witze, Anspielungen, Doppeldeutigkeiten, Referenzen, Wortspiele und Running Gags.

Die ganzen Witze sind natürlich wie geschaffen für das Internet und tragen, so denke ich, einen nichtvernachlässigbaren Teil daran, dass Netflix die Show wiederbelebte. Die Zahl derer, die Witze aus Arrested Development kennen, ist höher als die eigentlichen Zuschauerzahlen. Und so geistern auch Jahre nach Absetzung von AD noch immer Anspielungen und Bilder im Netz rum, die die Show in den Köpfen Vieler verweilen lässt.

Bei NPR gibt’s eine umfassende Liste, welcher Witz wann in der Show vorkommt.
Hier sind meine Lieblinge:

  • I’ve made a huge mistake

    Die plötzliche Realisierung, dass das, was man zuvor getan hat, ziemlicher Quatsch ist. Erst von Gob geprägt, später benutzen es dann auch die restlichen Charaktere. Background bei Know Your Meme und im AD-Wiki. Außerdem: Siehe Ende des Blogbeitrags.

  • DEAD DOVE

  • DEAD DOVE Do Not Eat!

    Ein Zaubertrickutensil, das in einer so beschriebenen, braunen Papiertüte im Kühlschrank liegt. Video, Info im AD-Wiki.

  • The Final Countdown

    Der Europe-Song läuft immer, wenn Gob einen Zaubertrick zeigt. Untermalt so wunderbar, wie stark Gob Magier sein möchte — aber nicht kann. AD-Wiki.

  • Chicken Dance

  • The Chicken Dance

    Legendär. Wenn die Familie mal öffentlich (und nicht so subversiv wie sonst) jemanden auslacht, dann macht sie das mit dem Chicken Dance. Der ist eigentlich viel zu albern — und ein bisschen Fremdschämen ist auch involviert — aber doch großartig. Eine Zusammenstellung aller Tänze, und der Artikel im AD-Wiki.

  • Lucille, Lucille II, Loose Seal

    Die Wortspiele sind großartig. Die Familienmutter heißt Lucille. Die Dame in der Wohnung gegenüber, mit der Buster eine Affäre beginnt, heißt auch so — zur Unterscheidung kurzerhand Lucille II. Während Buster im Meer schwimmt, wird er von einem wilden Seelöwen angegriffen. Ein Loose Seal. Seelöwen sind sowieso ein Motiv, das es dauernd gibt in Arrested Development.

  • Mr. F

    Ein Handlungsbogen handelt vom britischen Geheimdienst. Entsprechend stilistisch sind auch die Folgen gedreht. Ein Mr. F kommt vor. Bei der Erwähnung des Namens erklingen immer Stimmen aus dem Off, die ihn in bester 70er-Thriller-Manier dramatisch ausrufen.

  • The Banana Stand

  • Der Banana Stand

    Ein Promenadenstand, bei dem die Bluths tiefgefrorene Bananen verkaufen. Eine jugendliche Vorbereitung auf den ernsten Manager-Alltag. Der Stand brachte es tief in die Popkultur. Besonders wegen George Seniors Aussage, »There’s always money in the Banana Stand«. AD-Wiki-Eintrag.

  • Sonstso

    Ich möchte euch nicht zu sehr langweiligen, deswegen beim Rest nur eine Liste: Das konsequente Nichtverstehen von Spanisch, Gobs bester Freund Franklin, generell Tobias Fünke (Seine Blue-Man-Group-Karriere, die Haartransplantationsschwierigkeiten), Lindsays Kleidung (das SLUT-Shirt!) und ihr Dauerflirten, das »No Touching!« im Gefängnis, Kittys Brüste und »Next on Arrested Development«, das ich nie geguckt hatte, schließlich wollte ich nicht gespoilt werden.

Ihr seht: Man kann wunderbar in Erinnerungen schwelgen und immer wieder über Arrested Development lachen. Es gibt furchtbar viele Anspielungen auf kommende Episoden. Und Witze, die man erst mit der Zeit versteht — oder die gar erst mit der Zeit lustig werden.

Conclusion

Ihr solltet Arrested Development sehen.
Tolle Schauspieler, furchtbar abgedrehte Story, clevere Witze.
Außerdem gehört ihr dann zu den Cool Kids on the Block.

Zum Abschluss noch ein kurzes Remixvideo zu »I’ve made a huge mistake«.

  1. Auch wenn ich das damals natürlich so detailliert nicht wusste… []
  2. In der Pause vor der letzten, finalen Staffel, soweit ich das noch weiß. []
  3. Ihr wisst schon, staatlich anerkannter Serienempfilist und so. []
  4. Bauland ausbauen heißt auf Englisch: Land Development. Der Bauland-Ausbauende ist im Gefängnis – Arrested. Eine Bedeutung des Serientitels. Die Andere bezieht sich auf den Umstand, dass die psychische Entwicklung der Bluths irgendwann stehen geblieben ist… []
  5. Ein Prozess, der in der Serie etwas länger dauert, als hier beschrieben. []
  6. Ein Übersichtsartikel im Arrested-Development-Wiki. Allerdings: Achtung, Spoiler! Einen Stammbaum gibt’s auch hier. []
  7. Abgekürzt G.O.B., Gob. Klingt dann so wie Hiob aus der Bibel. []
  8. Da er Analyst und Therapist gleichzeitig ist, hatte er den genialen Einfall, die beiden Professionen zu einem Namen zu kombinieren: Analrapist. []
  9. Und nicht um, sagen wir, eine Insel. []
  10. Der Showrunner. []

2 Gedanken zu „Arrested Development

  1. Ich war ja schon vor dem Artikel überzeugt, dass ich AD irgendwann aufholen muss. Jetzt noch ein bisschen mehr.

Kommentare sind geschlossen.