Mehr Andi: Twitter, Tumblr, Tsammelseite

Nur weil dieses Blog hier viel zu häufig vernachlässigt wird und gleich einer Karstadt-Filiale brach liegt, heißt das noch lange nicht, dass mein digitaler Exhibitionismus Redefluss ebenfalls versiegt. Nahein!

Euch allen bekannt sein sollte mein Twitter-Account, auf dem ich allen täglichen Unsinn veröffentliche.

Darüber hinaus habe ich einen Nutzen für den vor ewig langer Zeit angelegten tumblr-Account gefunden. Dort, unter andih.tumblr.com werden zum einen Links und gefundene und möglicherweise interessante Bilder gespeichert. Zum anderen veröffentliche ich dort manchmal kurze, manchmal nicht so kurze, meist aber halbgare und unfertige Einträge zu differierenden Themen. Die Linkempfehlungen werden automatisch von meinem Account bei Mento1 exportiert; übrigens schickt Mento die Sachen auch (allerdings ohne Bilder) an Delicious.

Links zu meinem flickr-Account, zu Facebook und all den sozialen Diensten, bei denen ich sonst noch aktiv bin, gibt’s auf meiner frisch neugemachten, jetzt bekreisten Sammelseite andreasherten.de.
Wenn ihr mich irgendwo befreunden wollt – fühlt euch frei das zu tun.

  1. Eine Art besseres Delicious, mit Bild- und Sozialfunktionen, das sich aber irgendwie nicht durchsetzen konnte… []

7 Gedanken zu „Mehr Andi: Twitter, Tumblr, Tsammelseite

  1. Ist schon interessant. Ich habe in letzter Zeit alles auf mein Blog reduziert (Twitter ade, Facebook hatte ich nie), und andere machen genau das Gegenteil…

  2. André: Kann ich ohne weiteres mal zusammenklicken. Aber will man das wirklich? Und was soll alles rein? Twitter wohl nicht, das wär schwachsinn. Also nur Blog (nur andisblog? Auch physikBlog?) und tumblr? Und ist es dann nicht einfacher, zwei Feeds zu abonnieren? Weiß nicht…

    Michael: Der Nachteil ist klar auf der Hand (das, was Andre anschneidet – es wird alles unübersichtlich). Aber der Vorteil, der für mich (neben dem ganzen technischen Schnickschnack) überwiegt: Ich mag die Trennung. Hier im Blog soll nur »gutes«, aufwändiges stehen. Halbgares und semi-kurzes soll auf Tumblr. Alle kurzen Sidenotes kommen auf Twitter.

  3. Ein Feed, der Blog (von mir aus auch physikBlog), Posterous, Tumblr, Flickr, Mento (eigentlich obsolet wegen Tumblr), … kombiniert – also alles da, wo du Content produzierst. Twitter fällt wegen zu viel raus.

    Aber muss natürlich nicht – vielleicht klicker ich mir das auch mal selber zusammen.

  4. Posterous zählt nicht – das hab ich hier bewusst rausgelassen ;). Ja, flickr ist da noch, das stimmt.
    Wenn du mal was machst, dann schick’s mal. Sonst schau ich mal, ob mir morgen auf der Arbeit langweilig wird ;).

  5. Ganz geil wäre ja so etwas, wo man z.B. auf andreasherten.de ein paar Häkchen setzen kann und bekommt dann einen Feed mit den Bestandteilen, die man haben will.

    Hm… je mehr ich über die Idee nachdenke, desto genialer finde ich die. Ich glaube ich such demnächst mal danach und wenn es noch nichts gescheites gibt bau ich da mal was.

    Nachtrag: Ach ja, warum Posterous rausgelassen?

Kommentare sind geschlossen.