Die Parabel vom schwimmenden Känguruh

So. Den Titel hätten wir.
Beim Rest erbitte ich eure Unterstützung: Was ist der Inhalt der Parabel? Die Schauplätze? Wer ist involviert? Was ist die Parabel in der Parabel?

Alles in die Kommentare! Das wird andisblog erste DIY-Geschichte, die ich schlussendlich zusammenschreiben werde.

Ich erwarte nichts weniger als großartige Ideen Deutschlands großartigster Kommentatoren.
Kann funktionieren. Muss aber nicht. Ne?

8 Gedanken zu „Die Parabel vom schwimmenden Känguruh

  1. Ich habe mal davon gelesen, dass ein Känguru im Meer schwamm und vom Hai gefressen wurde. Ich finde darauf könntest Du aufbauen.

    Es sollte im Volk der Kängurus als verpönt und pervers gelten zu schwimmen, Kuno ein junges Känguru schwimmt aber gegen den Rat der Dorfältesten doch und wird gefressen.
    Die Moral von der Geschichte könnte dann lauten: Mach das, was alle von Dir erwarten, lass Dich assimilieren und gib Deine Individualität auf, sonst frisst Dich der Hai.
    Muss man dann natürlich ironisch, krumm, gebogen lesen.

  2. Ich habe mal von einem quantenmechanischem Känguruh Kunibert im quadratischen Potential gehört. Das ist dann immer zwischen den Wänden hin und her getitscht. Was die Moral von der Geschichte war, hab ich vergessen, aber es hatte nichts mit Oszilloskopen zu tun!

    Kennst du übrigens schon die Bierparabel?

  3. Grob muss es an sich um Bananen drehen, da die schon rein förmlich Ähnlichkeiten mit Parabeln haben. Nur halt gestreckt. Oder gestaucht. Wie man will…

  4. ich bin unkreativ.. Andrés Idee find ich aber zu… äh strange. Das klingt zu sehr nach Physik. aber das mit dem Titschen klingt lustig. 😛 und Senfi… Bananen? Also, neee.. Davids Idee klingt gut. 😛

  5. ein kanguruh fällt in einen großen bottich mit sahne, muss springen springen springen – sahne=steif. Rettung. Moral: Niemals aufgeben?

Kommentare sind geschlossen.