Alte Zeugnisse

Tanja hat mir pionierig ein Stöckchen zugeworfen. Was die Texte auf unseren alten Zeugnisse über uns verraten.

Super-Privat-Premium-Content also. Und das ohne Katzen. Unglaublich.

Die Kommentare stehen weiter unten, ich habe sie auf den allgemeinen Teil gekürzt — also die fachspezifischen (Deutsch, Rechnen, Sachkunde) Kommentare weggelassen. Nach der dritten Klasse gab es bei uns keine Kommentare mehr zu den Zeugnissen, immer nur pure Noten…

Ich glaube, ich war als Kind im Wesentlichen selbstbewusst und schnell. Durchaus könnte das allerdings auch eine blumige Umschreibung für vorlaut und wild sein. Ist es aber sicherlich nicht. Ganz bestimmt. (Gedanke daran sind leider der von mir erst kürzlich erfundenen entdeckten Krankheit des Kindheitsteilalzheimers zum Opfer gefallen.)
Und rückwirkend, auf das Abschlussgutachten bezogen, konnte man schon ahnen, dass ich einmal etwas Naturwissenschaftliches studieren werde. Lustig irgendwie.

Das Synonymlexikon meiner Grundschullehrerin war glaube ich nicht sehr dick.

1. Klasse:

Andreas folgte dem Unterricht konzentriert und selbstbewußt. Seine schriftlichen Arbeiten erledigte er zügig und selbständig. Neue Sachverhalte erfaßte er schnell. Andreas fügte sich gut in die Klassengemeinschaft ein und hatte bald viele freundschaftliche Kontakte.

2. Klasse:

Andreas nahm mit Konzentration und lebhaftem Interesse am Unterricht teil. Schriftliche Arbeiten erledigte er zügig und selbständig.
Andreas hatte zu allen Mitschülern freundschaftliche Kontakte. Aufgaben für die Klassengemeinschaft erledigte er recht selbstbewußt.

3. Klasse:
1. Halbjahr:

Andreas nahm mit Interesse und Konzentration am Unterricht teil. Erarbeitete zügig und ordentich.
Andreas hatte zu allen Mitschülern freundschaftliche Kontakte. Arbeiten für die Klassengemeinschaft erledigte er verantwortungbewußt.

2. Halbjahr:

Andreas folgte dem Unterricht interessiert und konzentriert. Seine Arbeiten erledigte er zügig.
Andreas hatte zu seinen Mitschülern gute Kontakte. Aufgaben für die Klassengemeinschaft erledigte er selbständig.

Gutachten (4. Klasse, Bewerbung zum Gymnasium):

Andreas nahm motiviert und konzentriert am Unterricht teil. Er war in der Lage sich recht schnell auf neue Aufgabenbereiche einzustellen, besonders im Mathematikunterricht. In der Regel nahm er schnell Informationen auf und konnte gelernte Lösungswege auf neue Probleme oder andere Sachverhalte übertragen. Andreas arbeitete gewissenhaft. Im sprachlichen Bereich, besonders aber bei technischen Themen im Sachunterricht zeigte er originelle Ideen, die er im Unterricht realisieren wollte. Andreas hatte zu allen Mitschülern freundschaftliche Kontakte, arbeitete in den unterschiedlichsten Lerngruppen konstruktiv mit und erledigte verantwortungsvoll Aufgaben für die Klassengemeinschaft.

Das Stöckchen werfe ich weiter an Eay (ich weiß, habe noch eines offen von dir xD), Thommy und Michael. Außerdem darf es sich nehmen wer will. Und das, ohne danach als gierig bezeichnet zu werden. Na, ist das was?

8 Gedanken zu „Alte Zeugnisse

  1. Meine Güte, wenn ich die tatsächlich finde – bestimmt hat die Mutter sie – und dann veröffentliche, kommt die ganze schmutzige Wahrheit raus …

  2. Meine alten Zeugnisse sind gut verstaut, aber befinden sich ca. 130 Kilometer entfernt von hier. Soweit ich mich entsinnen kann, war ich aber immer ein ruhiger und ganz braver Schüler 🙂

  3. Bei meinen standen auch immer die sportlichen Aktivitäten drauf, wie eine errungene Siegerurkunde oder der bestandene Fahrradführerschein.

Kommentare sind geschlossen.