Zeichen für Klausuren Teil 1

Wenn der last.fm-Account vor neuerlicher Musikhörfrequenzerhöhung zu explodieren droht und dabei auch noch eine außergewöhnliche Geschmacks-, hier Musikgenremischungsrichtung, pendelnd zwischen Chill-Out (Notwendige Konzentrationserhöhung, besonders bei schwerem Stoff und in den Abendstunden), Elektro (Notwendige Aufmerksamkeitserhöhung, besonders bei langweiligem Stoff und immer) und Rock/Alternative (Notwendige Wachsamkeitserhöhung, besonders bei allem Stoff und immer), aufweist für die jeder eingefleischte Monogenrefaschist töten oder Schlimmeres würde; wenn sich neben dem verschmutzten und aufgrund von zeitlicher Effizienz (und redundanter Wortverdopplung) als solches belassene Geschirr ein Haufen gebrauchter, vor sich hin dampfender Senseopads verschiedenster Geschmacksrichtungen als geröstete Finalindividualisierung türmt, dabei allerdings seltsamerweise nicht anfängt zu schimmeln (Was wiederum zu dem Gedanken führt: Was ist da wirklich drin?), die Wohnung mit ihrem bodentapetenartigen, also überall verteiltem Bleistiftblattbeschrieb trotzdem in eine postheimische, da übersättigte Kaffeeduftatmosphäre hüllt, dann ist es wieder Zeit für Bandwurmsätze die nächste Klausur.
Scheiße.
Und jetzt alle zusammen: „Bleistiftblattbeschrieb, Bleistiftblattbeschrieb, Bleistiftblattbeschrieb“.

6 Gedanken zu „Zeichen für Klausuren Teil 1

  1. Al… was? Ich kenne das nicht und kann das sicherlich nicht gut heißen.
    Und Radio lenkt mich beim Lernen nur ab. Da wird zuviel gesprochen …

  2. Bleistiftbeschrieb? Das ist ja wie in der Steinzeit 😉

    Ich hab‘ bei der Metro ne günstige Magnettaffel + Board-Eddings erstanden, damit kann man super lernen, weil man da falsche Sachen ganz schnell mitm Finger wegwischen kann. Besonders formellastiger und schematischer Stoff lernt sich so einiges leichter.

    Ansonsten empfehle ich zur Konzentrationserhöhung als Psychologienebenfachstudi nen Buch über Lern- und Kognitionsforschung, besonders die Methode sich in 5min Pausen beim lernen neutrale Landschaftsfotos bei flickr reinzuziehen hat bei mir sehr geholfen…

  3. Ja, Bleistift, ich kann ja schließlich nicht Magnettafeln mit in die Uni zum lernen nehmen. Das säh dann doch arg freakig aus :).

    Wie heißt das Buch xD?

  4. Wenn das mal nicht lesenswert war. 😉 Zum Inhalt: Ich vermute aber das ist nicht hundertprozentig allen so. Also ich glaube da gibt es vermutlich auch Ausnahmen – Falls du verstehst – was ich sagen will. Ansonsten schöner Eintrag – Ich freu mich schon die anderen anzusehen. Ich finde bloß das Blog Template könnte eventuell noch ein bisschen mehr Feinarbeit vertragen. Aber keine Scheu, das ist minimal.

Kommentare sind geschlossen.