Interviewstöckchen

Seelenstripcontent aus der Kettenbriefdose. Blogs – sind sie nicht wunderbar?

Kollege Eay gab mir gerade einen wunderbaren Grund, die Lernsachen zur Seite zu legen und ruhigen nichtganzschlechten Gewissens etwas anderes zu machen. Nämlich folgende Fragenantworten auszufüllen.

1. Was hasst Du an Deinem Computer am meisten?
Dass dieser Logitech-Maustreiber für den Mac ungefähr so gut funktioniert wie die Planung des ITER-Reaktors. Sonst bin ich gerade voll mit meinem Mac-Umstieg zufrieden.

2. Song des Tages?
Justice vs. Simian – We Are Your Friends1.

3. Was ist dein Lieblingsfilm?
Hab ich nicht. Echt nicht. Es gibt viele, die mir richtig gut gefielen. Die haben dann meist auch das entsprechende iMDB-Voting bekommen. Der letzte davon war z.B. Star Trek – in der J.J.-Abrams-Version.

4. Was ist dein Highlight des Tages?
Antiklimatisch könnte ich jetzt von Randwertproblemen in der Elektrodynamik erzählen. Etwas eher die Frage beantwortet wohl: Das Staffelfinale der 1. Staffel von Battlestar Galactica, das ich heute morgen gesehen hab2. Heute Abend steht noch eine Essenseinladung aus – ich denke, die wird Captain Adama in den Schatten stellen…

5. Was willst du unbedingt lernen?
Momentan: Theoretische Physik. Weil: muss. Generell: Was muss, was Spaß macht.

6. Was hast du zuletzt gekauft?
Eine Upgrade-Lizenz für IRC-Programm Linkinus 2.0. Davor: Brötchen (1 normal, 1 mit Rosinen (süß)).

7. Was ist dein Lieblingswetter?
Killerantwort: Angepasst! Sonne find ich toll. Allerdings habe ich eine Dachgeschosswohnung – hier wird’s verdammt warm. Und im Sommer im Zelt gibt’s nichts Schöneres als eine nächtliche Regenabkühlung, die sich durch liebevolles Prasseln auf der Zeltplane lauthals bemerkbar macht.

8. Was ist momentan dein wichtigstes Ziel?
Diplomprüfung Experimentalphysik. Diplomprüfung theoretische Physik. Diplomarbeit. Weltherrschaft. Glückseligkeit. (Letztere nicht unbedingt in dieser Reihenfolge.)

9. Was denkst du über die Person die dich getaggt hat?
Popkulturnerd der kreativen Sorte, der sich auch für alberne Aktionen nicht zu schade ist. Toller Mensch also.

10. Wenn du ein komplett eingerichtetes Haus irgendwo auf der Welt bezahlt bekommen würdest, wo würdest du es hinhaben wollen?
Möglichst nah an einen Internetknotenpunkt. Und an Küste. Und an Sonnenauf- und -untergang. Und an Bergen. Und an Mond. Jawohl.

11. Was würdest du, wenn du könntest, an dir ändern?
Ich würde Allergie gerne gegen MotivierbarkeitfürlangweiligeThemenabermussja,ne? tauschen. MotivierbarkeitfürlangweiligeThemenabermussja,ne? 100, bitte.

12. Wenn du die nächste Stunde irgendwo auf der Welt verbringen könntest, wo wärst du dann gerne?
Auf der ISS.

13. Was ist dir an Freunden wichtig?
Humor. Zuverlässigkeit. Intelligenz. Meinung.

14. Wen würdest du gerne mal treffen?
Albert Einstein. Und J.J. Abrams, wo Eay an dieser Stelle das Thema Kino anspricht.

15. Was ist dein Lieblingsstück in deinem Kleiderschrank?
Meine T-Shirts. Gerade ist da das mit den blauen Streifen. Aber das ändert sich. Häufig.

16. Was ist dein Traumjob?
Die Energieprobleme der Welt lösen und parallel mit neuester, be-gadget-er Technik darüber schreiben und filmen und sowieson.

17. Was sind deine Lieblingsbands (Künstler)?
Wie in allen Profildingern, wo man sowas angeben muss, möchte ich auch auf den last.fm-Account verweisen.

18. Was ist deine Lieblingsgroßstadt?
In zu wenigen gewesen um einen Liebling ausgucken zu können.

19. Was ist zur Zeit dein Lieblingslied?
»Paris is burning« von Ladyhawk ist ziemlich gut. Aber »Heavy Cross« von Gossip auch. Oder »The Reeling« von Passion Pit. Oder…

20. Was ist deine Lieblingsserie?
Das fragst du MICH!?
»How I Met Your Mother« gehört zur oberen Riege. »Lost« ebenfalls. »Better Off Ted« ist großartig, »The Big Bang Theory« auch. »Chuck« – toll. »Veronica Mars« als fast längst vergessener Favourite muss auch erwähnt werden. Und gerade spielt sich »Royal Pains« rein.
Aber je länger ich darüber nachdenke, desto mehr Serien fallen mir ein. Zum Beispiel…

21. Was hast du gerade an?
Socken. Hose. T-Shirt. Elefant.3

22. Was war heute dein Mittagsessen?
Das fiel heute aus. Dafür gab’s ein Brötchen extra heute morgen. Siehe oben.

23. Wann hast du heute Feierabend?
Ich bin Student! Und heute ist Sonntag. Ich sag mal: FAIL2 (Und sonst gibt es natürlich keinen Feierabend. Ich bin immer dabei. Ganz vorne. At the edge. Yes!)

24. Welche Farbe hat die Bettwäsche, die gerade aufgezogen ist?
Schwarz und weiß in unterschiedlichen Mustern. Halt, eine Grauabstufung ist auch dabei!

25. Welche Tintenfarbe hat dein Lieblingsstift?
Schwartz.

26. Was würdest du mit 5000€ machen?
Coole Sachen, von denen ich die Häflte wahrscheinlich nicht bräuchte. So ein neues iPhone. Oder neue Festplatten. Oder Video- und Fotokamera.

27. Würdest du etwas in deiner Vergangenheit ändern, wenn du die Macht und Möglichkeit hättest?
Bestimmt. Ich würde Zeitreisen erfinden, z.B..

28. Wann hast du dir zuletzt einen Fussel aus dem Bauchnabel gepult?
Ich weiß es noch, als wäre es gestern gewesen. Wir saßen auf diesem Dampfer fest, irgendwo in der Arktis. Die Sonne brannte uns auf der Stirn, der Schweiß floss uns in den Kragen und die Hühner im Frachtraum vertonten ein Doppelpendel. Irgendwo da draußen war er, der Braunbär, den wir verfolgt hatten. Der Kapitän kam mit einem Cocktail zu mir – so wie er es immer tat. Ein kleines Schirmchen schützte in verzweifelter Arbeit die letzten Eiswürfel darin vor der Kernschmelze. Ich dachte an die Metaphorik, als auf einmal eine Flotte Pinguine lauthals angriff und mir jegliches Verständnis des Kapitäns nahm. Ich holte mir Fussel aus dem Bauchnabel.

29. Wann musst du morgens aus dem Bett um pünktlich bei der Arbeit zu sein?
Eine Stunden vorher.

30. Habt Ihr euch schon mal ein Stöckchen ausgedacht?
Nö.

31. Wer hat jetzt Angst, daß er einer der 12 neuen Beworfenen wird?
Keine 12. Werfen möchte ich gar nicht. Aber wer will, der darf nehmen – wie wäre es mit euch: Michael, Kaal, André, Tanja.

32. Lieblingsschokoladensorte?
Vollmilch. Am liebsten von Marabou und gekühlt. Sonst immer Milka. Auch gekühlt. Sowieso: Schokolade immer gekühlt!

  1. Vorgestern auf einer Hochzeit in der gelinkten Live-Version von »A Cross The Universe« gespielt und noch mal daran erinnert, wie toll der Song war (und ist) – und wie toll das Album. []
  2. Über Battlestar Galactica muss ich ja auch mal schreiben. In der letzten Szene gab’s einen Twist – mit dem hätte ich so nicht gerechnet. Sonst ist das alles ganz nett und schön und gut, aber irgendwie auch so belanglos und dahinvegetierend. Mir gefällt die Thematik und die Idee – und es sind Raumschiffe! und Aliens!, aber irgendwas fehlt noch. Und diese Allanwesenheit von Gott und Sex nervt etwas – da habe ich noch keine zufriedenstellende Interpretation für. Aber ich werde erstmal zu Ende schauen. []
  3. Hier hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Die Redaktion bittet den Druckfehler zu entschuldigen. []

5 Gedanken zu „Interviewstöckchen

  1. Musste sehr herzhaft bei dem Fehlerteufel und noch herzhafter bei der Fussel-Geschichte lachen. Hihi 😉
    Allerdings verstehe ich nicht, wieso nach der Stöckchen-weitergeb-Frage noch eine Schokoladenfrage kommt?! Ingsgesamt auch eher ein sinnfreies, aber unterhaltsames Stöckchen.

  2. Ha! Dich hab ich vergessen zu bewerfen! Fühl dich hiermit beworfen, Vreni!

    Danke, ich freu mich über jeden Lacher! 🙂
    Und: Wieso danach noch was kommt, weiß auch nicht so recht…

  3. Für die Marabou Schokolade bekommst du einen extra Sympathiepunkt von mir 😀 wobei die in gekühlt plus Daim eine echte Herausforderung für die menschlichen Zähne ist…

Kommentare sind geschlossen.