Kaffeekettenbrief

Verena vom anderen Teil der Stadt wirft mir (mit einem zurecht etwas harten Unterton) einen dieser zerknüllten Kettenbriefe-2.0 herüber. Es geht um eine Sache, über die ich hier ja eigentlich viel zu selten schreibe. Dabei duftet sie so schön und ist so toll schwarz. Genau: Kaffee. (Oder Kawee, wie der Volksmund sacht)

1. Deine erste Tasse Kaffee, wann trinkst du sie?
Wenn ich als fleißiger Student die Uni besuche, dann meistens so gegen Mittag. Wenn ich arbeiten gehe, dann ist das Kaffeebesorgen eines der ersten Dinge, die ich erledige. Wie auch immer, jedenfalls nicht direkt nach dem Aufstehen. Da greife ich auf (mindestens ebenso klischeeartigen) Orangensaft zurück. Natürlich frisch aus dem Getränkekarton gepresst.

2. Wieviele Tassen trinkst du täglich?
Uni: drei bis vier. Arbeit: fuenf bis sechs, da muss ich ja früher aufstehen. (Jetzt mal Mittelwert gebildet und so.)

3. Koffeinfrei oder Bohnenkaffee?
Seltsame Frage. Koffeinfrei ist doch überhaupt kein Kaffee (Bestellt mal in Köln ein Alt!)! Nein im Ernst: gemahlenen Bohnenkaffee.

4. Zucker, Milch oder Sahne?
Schwatz.

5. Deine bevorzugte Zubereitungsart?
Alle Möbel in Rechten Winkel rücken. Lampendimmung auf 83%. Verifizieren, dass Kaffeemaschine nicht auf Wasserader steht. Schranktür öffnen. Zärtlich das Kaffeepad aus dem dafür vorgesehenen Fastvakuumvorratsbehältnis entnehmen, es sanft in die Halterung der Maschine legen, langsam die Klappe verschließen und verriegeln. Schließlich den Knopf drücken und den Kaffee beim Herausfließen bestaunen.

6. Mit wem genießt du deinen Kaffee am liebsten?
Alleine. Sonst müsste ich doch noch teilen! Nein, im Ernst: Meistens trinke ich Kaffee wenn ich alleine bin. Höchstens begleitet von ein paar hübschen Blättern voller Zahlen und Formeln. Oder passenden Studenten.

7. Deine Lieblingsmarke?
Als überzeugter Senseomaschinenbenutzer bleibt mir da leider keine andere Wahl als den Kaffee dieses unaussprechlichen niederländischen Anbieters zu nehmen. Da ist meine Lieblingskaffeesorte allerdings „Regular“ (man, bin ich standard…).

8. Wo trinkst du deinen Kaffee vorzugsweise?
An diversen Standorten meiner 1-Zimmer-Wohnung. Zu 87% vor dem PC. Die restlichen dreizehn Prozent verteilen sich auf die Länge des Schreibtisches.

9. Wie sieht deine Lieblingstasse aus?
Weiß. Weißer Rand. Weißer Henkel. Weißer Torso (also … naja, ihr wisst was ich meine). Weiße Innenseite. Weiße Außenseite. Weißer Boden mit kleinem Aufdruck. Also im Wesentlichen: Weiß!

10. Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato?
Kaffee.

11. Bevorzugte Tätigkeit beim Kaffeetrinken?
Seriegucken. Rechnen. Lernen.

Eigentlich würde ich gerne Dirk mit einer Bohne bewerfen. Das Problem ist nur, Dirk (von uns übrigens Kaffee-Dirk, kurz: Kirk, genannt) hat kein Blog. Vielleicht kann er die Fragen ja in den Kommentaren beantworten. Als Experte und so.
Die restlichen Bohnen möchte ich an Tanja (Nur weil ich deine Stöckchen nicht beantworte heißt das nicht, dass ich dich nicht trotzdem bewerfen könnte!), Ingo (Kawweeeeee!), Eay (ich hoffe, du trinkst überhaupt das gute Zeug!) und Michael (Du als Akademiker hast doch sicherlich schon den ein oder anderen Hektoliter Kaffee getrunken, außerdem bist du doch gerade gut beim Stöckchenbeantworten ;)) werfen.

8 Gedanken zu „Kaffeekettenbrief

  1. ha, spontan mal meine antworten 😉

    1. Deine erste Tasse Kaffee, wann trinkst du sie?
    meistens zwischen dem ersten und zweiten aufstehn
    (hochbett-leiter-runter, pad in die senseo, 10 min weiterschlafen, aufstehn, trinken, duschen…)

    2. Wieviele Tassen trinkst du täglich?
    legt man das senseo-tassen maß zu grunde:

    tag mit viel unterwegs: 3-4
    tag mit nur zuhause: 6-10
    tag auf der arbeit: 8-12 (große kaffepötte auf 2* senseo-tasse geeicht…)

    3. Koffeinfrei oder Bohnenkaffee?
    siehe andi. wir sind doch schließlich nicht zum spaß hier… oder trinkt hier einer alkoholfrei?
    p.s.: ist koffeinfreier kaffee nicht aus kaffeebohnen gemacht? interessante frage…

    4. Zucker, Milch oder Sahne?
    blond.

    5. Deine bevorzugte Zubereitungsart?
    von irgendwem anders… und aufgebrüht, mit dieser turm-artigen maschine da, von dieser einen firma…

    6. Mit wem genießt du deinen Kaffee am liebsten?
    mit wem kann man besser einen so schönen moment teilen, als mit der wichtigsten person in seinem leben, seinem alter ego in irgend nem realitätsfernen computerspiel. nein, aber ich trinke kaffe auch primär alleine… auch deswegen schon, weil hier in meinem zimmer nicht so viel menschendurchsatz zu verzeichnen ist…

    7. Deine Lieblingsmarke?
    c1000 senseo-nachmach-pads aus der grünen packung (certified responsible coffee)

    8. Wo trinkst du deinen Kaffee vorzugsweise?
    am übergang zwischen mund und außenwelt. schickt man den differenzbetrag langsam gegen 0, wird eine kettenreaktion angestoßen, die nach einigen zeiteinheiten langsam zum erliegen kommt, man bezeichnet das auch als „Tasse leer“-Ereignis…

    9. Wie sieht deine Lieblingstasse aus?
    großer durchmesser, verhältnismäßig flach, großer henkel, unter dem noch genug platz ist, weitere finger zu platzieren, um die tasse halten zu können, ohne sich die finger zu pitschen. außenwände mit rot-orange-gelbem blumendekor. ah und am wichtigsten: voll

    10. Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato?
    double sugarfree choco-caramel whipcream tomato-ice mit bullshit-topping…
    kaffee

    11. Bevorzugte Tätigkeit beim Kaffeetrinken?
    aus dem fenster gucken… kaffee trinken…

  2. Manuel: koffeinfreier Kaffee wird natürlich aus koffeinbefreiten Kaffeebohnen gemacht. Übrigens bekommt man mittlerweile aus fast allem das Fett raus… ich würde mal eine Ausnahme bei Fett selber machen 😉

    und jetzt ich gleich hinten dran:

    1. Deine erste Tasse Kaffee, wann trinkst du sie?
    Meist die erste und auch die letzte: Nach den ersten 45 minuten der ersten Vorlesung.

    2. Wieviele Tassen trinkst du täglich?
    Eigentlich nur diese eine; und die auch nur wenn ich Vorlesung habe.

    3. Koffeinfrei oder Bohnenkaffee?
    Koffeinfrei? Und gleich kommt jemand und erzählt mir man trinkt Kaffee wegen seines Geschmacks.

    4. Zucker, Milch oder Sahne?
    Alles? und zwar viel! Sahne hab ich nicht probiert, aber dann schmeckt der Kaffee auch weniger nach Kaffee. Also wenn die Uni das nächste mal Sahne dazu anbietet nehm ich auch das, macht im Endergebnis nur mehr fürs Geld.

    5. Deine bevorzugte Zubereitungsart?
    Anstellen, Tasse drunter, Knopf drücken, Tasse mitnehmen. Ohne Anstellen funktioniert das genauso beim Vollautomat meiner Eltern.

    6. Mit wem genießt du deinen Kaffee am liebsten?
    äh… am liebsten in so Märchenvorlesungen wie Tech. Info. II wo einem das Internet erklärt wird…

    7. Deine Lieblingsmarke?
    Wenns gibt nehm ich Blue Moon, von der weiß ich das sie teuer ist, dann is sie bestimmt auch gut.

    8. Wo trinkst du deinen Kaffee vorzugsweise?
    Auf einem bequemen Sessel, leider gibts die nicht im Hörsaal. Auch nicht davor.

    9. Wie sieht deine Lieblingstasse aus?
    Oben breiter als unten, Henkel an der Seite, gelb mit schwarzen Punkten.

    10. Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato?
    Das ist schon was anderes: Latte Macchiato with flavor: hazelnut if it’s in stock, please

    11. Bevorzugte Tätigkeit beim Kaffeetrinken?
    Nichts, langweilen, Komilitonen mit was bewerfen, unterhalten…

    Was ist eigentlicht Teeheeeee?

  3. Yeah Jens!
    Du bist also ein klassischer Vorlesungskaffeetrinker.
    Ich denke, langsam ist es Zeit, die Menschen wieder einzuteilen.
    In Gelegenheitskaffeetrinker, Vorlesungskaffeetrinker, Unikaffeetrinker, Arbeitskaffetrinker, Freizeitkaffeetrinker, Immerkaffeetrinker, Dauerkaffeetrinker. Und Teetrinker. Und den Rest.

Kommentare sind geschlossen.