Groove Armada und das Web

Immer mehr Bands verstehen ja glücklicherweise, dass das Internet nicht böse ist.

Darunter auch Groove Armada. Von deren Musik kann man halten was man will. Kann man mögen, oder auch nicht. Ganz egal. Jedenfalls bringt Groove Armada, wie vor kurzem erwähnt, bald ein neues Album raus.
Und was macht man so, wenn man seine neue Platte raus bringt? Richtig: man promoted sie.

Und wenn man ein bisschen internetaffin ist, dann macht man das richtig. Nämlich so:
Am 7. Mai erscheint das Album, am 30. April die erste Singleauskopplung („Get Down“) daraus auf Plastikscheibe. Eine Woche vorher steht der Song aber
schon in den digitalen Plattenschränken.
Seit einiger Zeit kann man sich den Song und andere des Albums schon auf der Groove-Armada-Homepage anhören.
Das Video zur Single, das in den Webseite-News ein wenig gehyped wurde, gibt’s bei MySpace seit kurz nach Dreh. Es spielen ein paar animierte Hasen mit. Für die animierten Hasen gibt’s eigens ein MySpace-Profil mit ein paar animierten GIFs zum empfohlenen Einbinden in Signatur oder MySpace-Profilbild.
Remixe des Songs gibt es jetzt auf der Groove-Armada-last.fm-Seite im Flash-Player anzuhören. In kompletter Länge.
Mal schauen, was sie sich noch alles 2.0iges einfallen lassen.

Ein Gedanke zu „Groove Armada und das Web

Kommentare sind geschlossen.