Stöckchen: 10 skurrile Dinge

Die diskrete Durchbrechnung des fast schon traditionellen Lernschweigens unterstützt ein Kettenbrief Stöckchen von Tanja, gegen das ich mich ausnahmsweise einmal nicht wehre!

Tell me what you don’t like about yourself.
Schreibe 10 skurrile Dinge / Gewohnheiten / unbekannte Fakten über dich selbst nieder. (Schamlos gekürzt und eingedeutscht. Wer hat eigentlich „to write a blog“ als „ein Blogpost schreiben“ eingeführt? Schlimm!)
1. Podcasts kann ich nur hören, wenn ich wirklich – so richtig – dumme Arbeit dabei machen kann.
2. Ich höre Elektronisches und Gitarriges gleich gern, und mag manchmal sogar klassikangehauchte Stöcke mit Streichern und (Hintergrund-)Chören.
3. Mensaessen ist zu 98% immer zu viel für mich.
4. Die besten Ideen kommen mir auf dem Klo oder beim Duschen.
5. Manchmal finde ich die Ideen beängstigend.
6. Schwimmen ist langweilig.
7. Kaffee direkt nach dem Aufstehen ist fies. Lieber zwei bis sechs Stück später.
8. Fantasy ist langweilig, Science-Fiction ganz und gar nicht.
9. Wenn ich mich konzentriere, fummel ich mir an den Haaren rum.
10. Ich kann wunderbar früh aufstehen, wunderbar lange (richtig lange!) schlafen – aber nicht nachmittags.

Weiterwerfen: Andre, Ingo, Michael, Thommy, Nils, Tim, Jens, Eay, Vreni und das physikBlog!

8 Gedanken zu „Stöckchen: 10 skurrile Dinge

Kommentare sind geschlossen.