Es war einmal ein Autoradio…

Sehr geeherter Herr Andi,
Herzlichen Glückwunsch! Sie haben gewonnen!
Wir hoffen, Sie haben den letzten Abend gut überstanden, denn Ihr Auto hat es nicht!

Unter vielen Möglichkeiten haben wir Ihr Auto ausgewählt, und damit freuen wir uns, Sie herzlich in der Auto-aufgebrochen-und-Autoradio-und-anderer-Kram-gestohlen-Riege begrüßen zu dürfen!
Sie mögen jetzt vielleicht denken, was bringt uns Autoknacker an den Randbezirk einer typisch deutschen Kleinstadt, in die Straßen eines eher einkommensstarken Bezirks. Doch damit haben Sie die Frage bereits beantwortet.
Wir versprechen Ihnen hiermit, dass wir mit Ihren Sachen gut umgehen werden und den höchstmöglichen Preis für Ihr Autoradio herausschlagen werden. Sie können ja demnächst selber einmal bei eBay unter der Kategorie „Autoradios mit CD & MP3 > Alpine“ vorbeischauen und die Auktion verfolgen.

Erlauben Sie uns noch vier, fünf kurze Fragen am Ende: Warum ist ihr iPod so verkratzt und besitzt diese seltsame Gravur auf der Rückseite (Was bedeutet eigentlich ‚All your Base are belong to Us!‘)? Wie sollen wir den denn loswerden? Und was hören Sie überhaupt für eigenartige Musik? Aber viel schlimmer: Wie gedenken Sie, können wir Ihre Oakley-Sonnenbrille mit Kratzer an den Mann bringen?

Trotzdem möchten wir uns herzlich bedanken,
Ihre Autoknacker
Und an diesen Tagen frage ich mich, ob das auch passiert wäre, hätte ich mich gestern morgen nicht rasiert.

12 Gedanken zu „Es war einmal ein Autoradio…

  1. Lag der Kram offen rum? Also Bedienteil drauf und der rest sichtbar, oder alles Handschuhfach etc? Weil dann sollte Versicherung ja zahlen, wenns weggeräumt war.

  2. Hm normalerweise ist das so, jo. Aber auch kA genau… frag mal nach. Würd mich aber wundern, wenn die das so ohne weiteres dann mchen. Vllt n Teil oder so… vllt auch nicht.

Kommentare sind geschlossen.