Wahlcontent

Tun wir mal etwas für die Bildungsquote in diesem Blog.

Sonntag ist Wahl!
Ja, tatsächlich. Wer hätte das gedacht.

Genug Bildungsquote.
Viel interessanter als die Wahl an sich ist das, was sich die Parteien im Vorhinein gegenseitig und uns armen Wählern zupropagieren.
Da wäre zum Beispiel der Flyer gestern in meinem Briefkasten. Hässlich. Und von der CDU. Hallo? Wieso schickt mir die CDU einen persönlich adressierten Flyer? Was soll das? Woher haben die meine Adresse? Nicht, dass die mich auch noch anrufen? Hilfe!
Und da wären zum Beispiel die TV-Duelle. Super lustig wie der Schröder die ganze Zeit über die Merkel gelacht hat. Haha.
Und da wären zum Beispiel die Wahlplakate.
Wieso scheint mir eigentlich, dass nur die Grünen Wahlplakate haben, die zum einen inhaltlich und zum anderen visuell ansprechend sind? Alle anderen Plakate betreiben einen fiesen Personenkult, mit bekannten aber hauptsächlich unbekannten Regionalpolitikern. Über das Wahlprogramm wird da kein Wort verloren. Und mehr als ein dick überschminktes Gesicht ist auch auf dem Stück Papier nicht zu sehen. Die Grünen haben da lustige, mahnende und geschickte Plakate. Meine Symapthie könnte auch an den häufig gebräuchlichen Wortspielen liegen. Aber auch sonst sind die Plakate in diesem Wahlkampf die einzigen, die bei mir gewinnen können.
Zeigt wiedermal, dass es bei den Großen schon lange nichtmehr so richtig auf den Inhalt ankommt. Der ist sekundär. Naja, verständlich. Wenn ich einen S-s-s-stoiber als Spitzenkandidat gehabt habe…

Was ich wählen werde? Weiß ich trotzdem immernoch nicht genau. Gute Illustrationen sind schließlich nicht alles. Glaube ich.
Und was der Wahlomat mir dieses Mal sagt ist auch blöd.