OECD-Bildungsbericht und die Studiengebühren

Sorge bereitet Bulmahn der jetzt erstmals wieder festgestellte Rückgang der Studienanfängerzahlen um 5,5 Prozent. (Rhein-Zeitung online)

Ein Glück haben die Schwarzen die Studiengebühren eingeführt, mit denen wird sich der Trend sicherlich bald wieder umkehren. Dann sind bekanntlich ja nurnoch Leute an der Uni, die wirklich studieren wollen. Und nicht so Luschies. Und so.
Und das bringt Fühlungsvorteile. Und die ganze Elite wird endlich wieder nicht mehr gelangweilt zuhause in der elterlichen Bibliothek Bücher lesen. Sondern studieren. Jawohl.
(Nein, das wird kein Studiumsblog. Nein, nein, nein.)

Ein Gedanke zu „OECD-Bildungsbericht und die Studiengebühren

  1. Nein ab jetzt werden keine luschies ohne geld mehr studieren sondern nur noch menschen deren eltern bereits bewiesen haben das sie gut sind. Es werden nun diejenigen die es aufgrund von vererbung einfach nicht drauf haben geld zu verdienen nicht mehr studieren nur noch die deren eltern geldgene besitzen. Natürliche auslese nennt man so etwas.

Kommentare sind geschlossen.