Discovery: Start verzögert sich weiterhin

Die NASA hat noch nicht den Fehler am Ventil gefunden, welcher zum Startabbruch Donnerstag führte. Der Starttermin für Samstagabend wurde aus diesem Grund auch revidiert.
Frühstmöglicher Termin ist der Sonntagabend (gegen 20:00). Aber dies sei ein „really optimistic good-luck scenario„. Wenn z.B. nur ein Kabel defekt ist, dann kann der Fehler wahrscheinlich noch auf der Startrampe repariert werden. Ist es aber etwas gravierenderes, z.B. ein komplett defekter Sensor, dann muss das Shuttle erst wieder in den Hangar gefahren werden. Und das dauert…
Aufgeben will das Julizeitfenster aber noch keiner. Das nächste Fenster öffnet sich erst wieder im September. Nur in diesem Zeiten kann das Shuttle tagsüber starten. Die NASA will das so, um die Discovery von allen möglichen Seiten (mit den neuen Kameras) filmen zu können.
Hoffen wir auf Sonntag!