Asteroid „8661 Ratzinger“

Sachen gibt’s:
Weil Kardinal Ratzinger die Schriften von Galileo Galilei und Giordano Bruno frei zugänglich gemacht hatte (Ihr wisst schon, 16. Jahrhundert, Inquisition und so), dachte sich der Sternegucker und Astronomiedirektor Schmadel, benennen wir doch mal einen Asteroiden nach ihm.
Nach einigen Überzeugungsemails an das Small Bodies Names Committee der Internationalen Astronomischen Union stand der Name fest, Asteroid 8661 hieß von dem Zeitpunkt „8661 Ratzinger“.
Der zehn Kilometer große Stein umrundet die Sonne auf einer Bahn zwischen Mars und Jupiter. Die NASA hält für den Asteroiden eine Website samt Bahnsimulation bereit.
Übrigens haben schon drei Himmelsbeobachter für drei unterschiedliche Objekte den Namen „Wojtyla“ beantragt…

Ein Gedanke zu „Asteroid „8661 Ratzinger“

  1. he ein neues indiz dafür, dass ratzinger eigentlich der imperator ist! immer wen ich den im fernsehn sehe erinnert er mich an den imperator. Da imperator is sickisch! jawohl!

Kommentare sind geschlossen.