Deep Impact war erfolgreich – Confirmation.jpg

Heute morgen um kurz vor 8:00 ist, wie geplant, der von Deep Impact abgefeuerte Impacter in den Kometen Tempel 1 eingeschlagen.
Auf der ganzen Welt beobachteten Teleskope, u.a. der ESO und natürlich der NASA das Geschehen. So gibt es ein Vorher-Nachher-Bild von Hubble, die erste, veröffentliche Infrarotaufnahme der Situation von einem Teleskop in Chile, ein Bild des europäischen Faulkes Telescope Projects auf Hawaii und mittlerweile auch eine spektakuläre Aufnahme, die von der Deep Impact Sonde selbst aufgenommen wurde. Wow.
In den nächsten Stunden und Tagen, wenn die immer größer werdende Datenflut Schritt für Schritt ausgewertet wird, kommt da bestimmt noch Einiges. Auch im NASA TV.

[12:50]: Die NASA hat ein erstes Press Release veröffentlicht. Inhalt, quasi: Alles Ok und gut und sowieso. Schön.
[14:00]: Die ESA hat eine Reihe von Bildern als Animation veröffentlicht, die von XMM-Newton geschossen worden.
[16:15]: Das oben schon erwähnte Bild Hubbles gibt es auch in einer 3-Bilder-Serie. Zu sehen ist Tempel 1 ein paar Minuten vor, fünfzehn Minuten nach und schließlich eine Stunde nach dem Einschlag. Die große Staubwolke hat einen ungefähren Durchmesser von 1800 Kilometer.
[19:00]: Die von XMM-Newton geschossenen Bilder bestätigen das, was Forscher schon vorher anhand von Messungen der ESA-Sonde Rosetta vermutet hatten: Auf Tempel 1 gibt (gab?) es Wasser.
[21:00]: Die ESA hat noch eine Animation erstellt, die anhand von Bildern der OSIRIS-Kamera auf der Rosetta-Sonde die Helligkeitsveränderungen um Tempel 1 dokumentiert. Klarer wird das noch, wenn man sich die 3D-Kurvenanimation dazu anschaut.
Das war’s für heute. Morgen mehr.

Ein Gedanke zu „Deep Impact war erfolgreich – Confirmation.jpg

Kommentare sind geschlossen.