Statistik: Radio polarisiert

Amerikanische Forscher um Wayne Wanta analysierten über 2000 Radiointerviews und verknüpften die Meinungen der Befragten zu Religion und Politik etc. mit anderen Faktoren. So stellten sie fest: Menschen, die Radio hören haben eine polarisierte, also radikalere und einseitigere Meinung.
Ganz anders die Internetnutzer: Sie nehmen die Möglichkeit wahr, sich bei verschiedensten Quellen über ein Thema informieren zu können und akzeptieren dadurch häufiger andere Meinungen.
Nun macht also nicht nur Messaging dumm (?!), sondern auch noch Radiohören. Nagut.
Zum Glück läuft bei mir ja nicht den ganzen Tag das Radio…

2 Gedanken zu „Statistik: Radio polarisiert

  1. Wird man, wenn man Kommentare schreibt, die auch noch kompliziert aufgebaut sind, weil sie mit Haupt und Nebensätzen gefüllt sind, die also als verschachtelt bezeichnet werden können, auch dumm, oder gar schlimmer, verliert man Punkte seines IQ Wertes, oder ist dumm werden und Punkte des IQs verlieren gleichbedeutend?

Kommentare sind geschlossen.