Greenpeace bemalt Atomkraftwerk

Greenpeace Aktivisten haben gestern das einzige, 32 Jahre alte niederländische Atomkraftwerk in Borssele besetzt und angemalt. Auf die Kuppel malten sie zwei übergroße Risse.
Mit ihrer Aktion wollten sie zeigen, wie unsicher das Kraftwerk ist – schon mit ein bisschen Verkleidung kommt man hinein. Anlass für die Demonstration war die Ankündigung eines Politikers, das Atomkraftwerk nicht 2013, wie angekündigt, zu schließen, sondern es aus Kostengründen länger laufen zu lassen. (Kann hier wer Niederländisch? Der Text ist wohl noch nicht übersetzt zu haben…)
Manchmal bewundere ich diese Leute.

2 Gedanken zu „Greenpeace bemalt Atomkraftwerk

  1. Jo das ist doch voll sylisch!!!!!
    Ich gehe dan mal los und mal noch ein paar atomkraftwerke an!!!
    Dann viel spaß noch!
    Byes

Kommentare sind geschlossen.