Rechtsextremismus und die Landtagswahlen

Im heute veröffentlichten Verfassungsschutzbericht 2004 steht Erschreckendes.
Nicht nur, dass die NPD weiter an offiziellen Mitgliedern zugenommen hat (5300 sind das jetzt), sich der „Personenkreis mit neonazistischen Potenzial“ um 25 Prozent erhöht hat – besonders brisant ist die um 10 Prozent auf über 12.000 gestiegene Anzahl von rechtsextremen Straftaten.
Immer mehr Führungspersonen der deutschen Neonaziszene würden sich in die NPD einreihen.
Der Einzug der NPD in den sächsischen Landtag sei ein möglicher Initiator von all dem.

Also, Sonntag bitte Grüne, SPD, PDS, FDP oder von mir aus auch CDU wählen gehen, denn (wie war der Spruch noch?) keine Stimme ist eine Gegenstimme.
Und dann noch bitte diese schlimmen NPD-Plakate abhängen gehen. Danke.