Torino-Skala neuformuliert

Die Torino-Skala ist die nach ihrem Entstehungsort benannte Skala, mit der Forscher das Einschlagsrisiko eines Asteroiden (etc.) auf der Erde beschreiben können. Quasi die Richter-Skala für Kometen.
Nun ist die 1999 entstandene Skala überarbeitet worden.
Die einzelnen Gefahrenstufen sind gleich geblieben, genauso die darin beschriebenen Umstände. Einzig die Beschreibung der Stufen hat sich geändert.
Nachdem die Skala nämlich immer mehr gebraucht und dadurch immer bekannter wurde, und das auch in der unastronomischen Öffentlichkeit – so erst vor Kurzem durch den Kometen 2004 MN4, der als einer der ersten Kometen drohte, auf die Erde zuzurasen, stellten sich die Beschreibungen der Gefahrenstufen als zu knapp und drastisch heraus. Sie förderten unbegründete Panik.
Die neue, öffentlichkeitstauglichere Variante der Skala kann auf einer Website des JPLs angesehen werden.