Hubble Deorbit Planungsgruppe

Während es noch Aufnahmen von hübschen Galaxien mit Staubwolken in „Hasenbauform“ macht und mit Spitzer parallel geschaltet auf Aufnahmen von selber Galaxie die ältesten Sterne, die wir bisher kennen entdeckt, ist das Schicksal immer sicherer besiegelt: Hubble wird wohl ge-deorbitted.
Dieser von mir spontanerweise benutzte Neoanglizismus bedeutet, dass Hubble kontrolliert aus seinem Orbit geholt wird, größtenteils in der Atmosphäre der Erde verglühen wird und die Reststücke in einem Ozean versinken werden.
So plant es jedenfalls gerade eine NASA Deorbit Gruppe, die den Deorbit mit einem Roboter erreichen will. Eine Gruppe, die eine Rettungsmission mit Robotern plant, existiert wohl nicht.
Schade.