VLT wird langsam zum VLT

Seinem Ziel, ein Very Large Teleskop zu werden, kommt das VLT immer näher: Anfang Februar wurde nämlich in Chile beim ESO das zweite von den Vier Teilteleskopen montiert.
Es gab beim Installieren keinerlei Probleme, und die Kalibration dauerte gerade mal fünf Minuten.
Wenn Mitte 2006 alle vier Teleskope angebracht sind, werden sich die auf Schienen fahrbare Türme in verschiedenste Positionen bewegen können, aber immer als ein einziges großes Teleskop agieren. Die Wissenschaftler versprechen (sich) Bilder in nie da gewesener Qualität.
Aber ob das VLT Hubble ersetzen kann? Ich glaube kaum…