Saturns Mond Rhea

Es gibt mehr als einen Mond, der um den Saturn kreist. Das ist klar. Auch wenn Titan durch Huygens sehr in Rampenlicht gerückt ist, Cassini fotografiert weiter.
So heute im APoD z.B. Rhea, der zweitgrößte Mond Saturns. Er besitzt eine Oberfläche aus Wassereis, mit einem kleinen, steinernen Kern.
Genauso wie der Mond uns, zeigt Rhea dem Saturn auch immer die gleiche Seite zugewandt. Orbit und Rotation sind synchron. Das hat zur Folge, dass die abgewandte Seite vermehrt vom Meteoriteneinschlag heimgesucht wird. Gut erkennbar auf dem echtfarben Bild.
Der schräge ‚Strich‘, erkennbar auf der unteren Mondhälfte, ist eine Spalte auf der Oberfläche, wie man seit Nahaufnahmen von ähnlichen Strukturen auf dem Mond Diode weiß.