Gerüchte: Hubble doch vor dem Aus?!

Wie die Washington Post jetzt berichtet, soll im kommenden Haushalt der NASA kein Geld für eine Roboterrettungsmission von Weltraumteleskop Hubble sein. Damit natürlich auch nicht für einen bemannte Mission. Das Geld fehle schlechthin.
Space.com will sogar wissen, dass Geld dafür eingeplant ist, einen Roboter zu entwickeln, der Hubble „de-orbit“et, also gezielt auf der Erde stürzen lässt – genauer gesagt im Atlantik versenkt.
Hoffen wir, dass das alles nur Gerüchte sind und dass wir bis 2011 die nächste Generation von (kollektiven) Teleskopen eingeläutet wird noch immer gestochen Scharfe Bilder fremder Welten von Hubble erhalten. Am 7.2. wird das Budget offiziell vorgestellt, dann wissen wir mehr

2 Gedanken zu „Gerüchte: Hubble doch vor dem Aus?!

Kommentare sind geschlossen.