Hubble findet Babysterne

Das Weltraumteleskop Hubble hat in der Kleinen Magelanischen Wolke (SMC) , genauer im Nebel NGC 346 eine Ansammlung von 2500 Ministernen gefunden, deren Leuchten noch nicht begonnen hat. Das Alter der Sterne reicht von 4,5 Milliarden Jahre, also ungefähr der Zeit, als auch unsere Sonne entstanden ist, bis hin zu nur 5 Millionen Jahren, dort fing gerade der Mensch an zu laufen.
Natürlich hat das Hubble-Team dazu auch ein Bild veröffentlich, also irgendwo hier befinden sich besagte Sterne.
Für die Forscher ist das eine Chance, die Entwicklung eines Sterns von relativ am Anfang mit zu verfolgen und dabei alte Theorien praktisch zu bestätigen.

2 Gedanken zu „Hubble findet Babysterne

  1. Spiegelverkehrt hab ich das schon seit ner knappen Woche als Desktophintergrundbild 😉
    Kathariana 🙂

Kommentare sind geschlossen.